Heimatmuseum

Im Jahre 1929 gründete „De Plattdütsch Heimatverein för Bützow un Umgägend“ unter Leitung von Dr. Hans Barnewitz im Zusammenhang mit der 700-Jahr-Feier der Stadt Bützow das Heimatmuseum.

Viele wertvolle Kulturgüter fanden in den folgenden Jahren hier ihr Domizil. Zu den beeindruckensten Exponaten zählt der mittelalterliche Einbaum, die einzig erhaltene Landstandsuniform Mecklenburgs aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und die teilweise original erhaltene Zepeliner Tracht. Das Hochrad von 1880, sowie die begehbare Bodenvitrine, die einen Blick auf das Tonnengewölbe aus der Vogelperspektive freigibt, ist ein besonderer Anziehungspunkt.


Zusätzliche Informationen